Aktuelle Events & Termine

Montag 25.10.2021

Unsere Blumenkästen werden neu bepflanzt

wir treffen uns um 11:00 Uhr am Bauhof Hargard 
unter Beachtung der 3 G Vorschriften (Genesen, geimpft, getestet)
.......................................................................................................................................................................................

 

 

Bitte fragen Sie bei dem Veranstalter nach, ob und unter welchen Corona-Schutzmaßnahmen die folgenden Veranstaltungen stattfinden.

Fotoausstellung: Die ganze Welt ist eine Bühne

EINTRITT FREI!

Stefan Moses war einer der bekanntesten deutschen Nachkriegsfotografen – ein Chronist seiner Zeit. In zahlreichen internationalen und innerdeutschen Reportagen vor allem für den „Stern“ hielt er Menschen sowie einschneidende gesellschaftliche und politische Ereignisse des letzten Jahrhunderts in zahlreichen Fotografien fest. Dabei stellte Moses das Konzept des entscheidenden Moments „moment décisive“ in Frage und widmete sich vielmehr dem flüchtigen Moment, dem „moment fugitive“, der erst durch die Sequenz aufeinanderfolgender Bilder deutlich wird.

Moses’ Interesse an den Menschen dokumentieren seine außergewöhnlichen Porträts. Ihre Besonderheit ist, dass sie die Person außerhalb ihres gewohnten Umfelds zeigen, beispielsweise indem Moses sie vor einer grauen Filzwand stehen lässt, ein ungewohntes Element einfügt oder ihr eine spontane Aufgabe stellt. So entstanden großartige Serien berühmter Persönlichkeiten wie „Künstler machen Masken“, „Große Alte im Wald“, „Selbst im Spiegel“, „Deutsche West“ und „Deutsche Ost“, aus denen eine Auswahl in der Ausstellung zu sehen sein wird.

Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit Johanna Breede kuratiert.

In Kooperation mit:

Fotografie-Forum der StädteRegion Aachen in Monschau
Austraße 9, 52156 Monschau,

info@kuk-monschau.de, Telefon/Fax: 0 24 72 – 80 31 94

Öffnungszeiten:

Di.–Fr. von 14.00–17.00 Uhr

Sa.+So. von 11.00–17.00 Uhr,

Mo. Ruhetag

http://www.kuk-monschau.de/


Fotoausstellung: Donata Wenders

EINTRITT FREI!

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums freuen wir uns sehr darauf, Ihnen die Arbeiten der ersten Stipendiatin des Fotografie-Forums, Donata Wenders, präsentieren zu können. Sie hat sich auf Spurensuche begeben und ist der langen Tradition der Feintuchproduktion in Monschau und Umgebung gefolgt. In Form einer fotografischen Kurzfilm-Installation zeigt sie die Tuchmacherei im Wandel der Zeit und spürt dabei der Frage nach: Wie bewahren wir eine Tradition, in der sich der Mensch vom einstigen Hauptakteur zu einem prozessbegleitenden Beobachter gewandelt hat? Zusätzlich zu der Installation, die sie zu diesem Thema entwickelt hat, zeigen wir weitere Arbeiten aus ihrem fotografischen Œuvre, die die Grenzen zwischen Zeichnen, Malen, Fotografie und Film aufheben.

In Kooperation mit:

Fotografie-Forum der StädteRegion Aachen in Monschau
Austraße 9, 52156 Monschau,

info@kuk-monschau.de, Telefon/Fax: 0 24 72 – 80 31 94

Öffnungszeiten:

Di.–Fr. von 14.00–17.00 Uhr

Sa.+So. von 11.00–17.00 Uhr,

Mo. Ruhetag

http://www.kuk-monschau.de/


DRK-Blutspendetermin in Konzen


Dorfmuseum "Uraalt Scholl"

Das Dorfmuseum hat geöffnet.

Gäste und Besucher sind herzlich willkommen.  Wie üblich, wird dabei auch wieder Kaffee und Kuchen angeboten.

http://www.heimatverein-muetzenich.de/index.html


DRK-Blutspendetermin in Kalterherberg


Fotoausstellung: Allianzen - Collection 20:1

EINTRITT FREI!

20 Jahre Kunst-und Kulturzentrum ist für uns ein willkommener Anlass, einen Überblick über die eigene Sammlung des heutigen Fotografie-Forums in Monschau zu geben. Der Titel „Allianzen“ bezieht sich auf die zahlreichen schönen Verbindungen, die sich durch die Ausstellungen in den letzten Jahren ergeben haben. Aus den vielen Kontakten zu Kunstschaffenden, Leihgebern, Museen und Galerien sind immer wieder neue Projekte und Kooperationen entstanden, zuletzt ein enger Kontakt zur regionalen Fotografie-Szene. Von diesen Allianzen profitiert bis heute auch die beachtliche Kollektion des Fotografie-Forums, aus der zum ersten Mal nach 20 Jahren 130 Arbeiten präsentiert werden – daher auch „20:1“. Die erste Arbeit, mit der die Sammlung ihren Ausgangspunkt gefunden hat, ist die Fotografie „REM, Los Angeles“ aus der Serie „Star Trak 1996“ von Anton Corbijn. Zahlreiche Schenkungen und Ankäufe folgten, wie der Kauf einer weiteren Arbeit von Jürgen Klauke mithilfe des Landes NRW.

Die Sammlung umfasst vier Themenbereiche: Zahlreiche Fotograf_innen, wie Barbara Klemm, Robert Lebeck oder Max Scheler, dokumentieren in ihren Reportagen die Entwicklung Deutschlands von 1945 bis 1989. Roger Ballen, Jürgen Klauke oder Herbert List dagegen sind Vertreter der konzeptionellen Fotografie. Einen ebenso wichtigen Teil der Sammlung nimmt die Porträtfotografie ein, die unter anderem durch Anton Corbijn und Stephan Vanfleteren vertreten ist. Aber auch die Suche nach dem Besonderen im alltäglichen Leben, wie das Motiv der spielenden Kinder aus ganz unterschiedlichen Kulturkreisen oder die Bank, die nicht nur als Rastplatz, sondern auch als Ort der Kommunikation dienen kann, ist ein verbindendes Element der Jubiläumsausstellung. Alltagsszenen, auf den ersten Blick skurril oder witzig, weisen subtil auf schwierige soziale Verhältnisse oder auf Missstände innerhalb der Gesellschaft hin. Sie zeigen die Bühne des Lebens in all ihren Facetten.

In Kooperation mit:

Fotografie-Forum der StädteRegion Aachen in Monschau
Austraße 9, 52156 Monschau,

info@kuk-monschau.de, Telefon/Fax: 0 24 72 – 80 31 94

Öffnungszeiten:

Di.–Fr. von 14.00–17.00 Uhr

Sa.+So. von 11.00–17.00 Uhr,

Mo. Ruhetag

http://www.kuk-monschau.de/


Gesprächsrunde "Höfen, wie es früher war"

Die Gesprächsrunde befasst sich seit 1991, mit einer variierender Anzahl von sachkundigen Mitbürgern und Mitbürgerinnen, zu Themen wie
· Flurnamen
· Wegekreuze
· Familiennamen
· Vereine und ihre Geschichte
· Weben in Höfen
· Dialekt und Mundart (v.a. Wortschatz)
· Brauchtum u.v.m.
- jeweils mit Photomaterial sowie Protokoll der Treffen
- regelmäßige Veröffentlichungen im Jahrbuch des Monschauer Landes
- Dia-Präsentationen
- In Arbeit befindliche Projekte und
weitere Vorhaben:
-Gaststätten in Höfen
-Dialekt in Höfen (Aufbau eines Archivs mit Cassettenaufnahmen von Dialekt zu Themen wie alte Handwerke in Interviewform, Erforschung des französischen Einflusses auf den Dialekt (v.a. in der Lexik)
- Kontakt mit Arbeitskreisen benachbarter Orte (Mützenich, Konzen)
- Materialaustausch und Kooperation mit dem Geschichtsverein des Monschauer
Landes
- regelmäßige Präsentation der Ergebnisse und Vorhaben auf einer Internetseite der OG
- Serien zu Themen des AK im Jahrbuch

http://www.eifelverein-hoefen.de/


DRK-Blutspendetermin in Höfen


DRK-Blutspendetermin in Mützenich


Vergangene Events & Termine

Kinderfilmprogramm

Unkostenbeitrag: 2,00 Euro

Dauer: 15.30 Uhr - ca. 18.00 Uhr

Der Einlass ist erst ab ca. 15.15 Uhr möglich, da eine vorherige Betreuung/Aufsicht nicht gewährleistet ist.
Weitere Infos unter Tel. 0241 5198 5155, Frau Christine Skrabal, E-mail: christine.skrabal@staedteregion-aachen.de

Die Veranstalter freuen sich über jede(n) kleine(n) und große(n) Besucher(in), der/die nach dem Film noch Lust und Laune hat, bei verschiedenen Mal-, Bastel- und Spielaktionen mitzumachen !


GRETA: Das junge Grenzlandtheater Aachen e.V.

Patrick, 11 Jahre alt, wünscht sich einen Bruder. Als er in der Nacht seine Eltern in der Küche belauscht, erfährt er, dass seine Mutter schwanger ist. Aber er erfährt auch, dass das neue Geschwisterchen vielleicht niemals sprechen können wird. Die Eltern sind ratlos. Sollen sie das Kind wirklich bekommen? Doch Patrick will sich nicht entmutigen lassen und ist fest entschlossen, seinem Bruder das Sprechen beizubringen …

Weitere Informationen sowie außerschulische und überregionale Buchungen:
Anja Geurtz, Theaterpädagogin Grenzlandtheater Aachen
Telefon: (0241) 47 46 117
E-Mail: greta@grenzlandtheater.de

http://www.grenzlandtheater.de/


Kinderfilmprogramm

Unkostenbeitrag: 2,00 Euro

Dauer: 15.30 Uhr - ca. 18.00 Uhr

Der Einlass ist erst ab ca. 15.15 Uhr möglich, da eine vorherige Betreuung/Aufsicht nicht gewährleistet ist.
Weitere Infos unter Tel. 0241 5155 2556, Frau Christine Skrabal, E-mail: christine.skrabal@staedteregion-aachen.de

Die Veranstalter freuen sich über jede(n) kleine(n) und große(n) Besucher(in), der/die nach dem Film noch Lust und Laune hat, bei verschiedenen Mal-, Bastel- und Spielaktionen mitzumachen !


GRETA: Das junge Grenzlandtheater Aachen e.V.

Patrick, 11 Jahre alt, wünscht sich einen Bruder. Als er in der Nacht seine Eltern in der Küche belauscht, erfährt er, dass seine Mutter schwanger ist. Aber er erfährt auch, dass das neue Geschwisterchen vielleicht niemals sprechen können wird. Die Eltern sind ratlos. Sollen sie das Kind wirklich bekommen? Doch Patrick will sich nicht entmutigen lassen und ist fest entschlossen, seinem Bruder das Sprechen beizubringen …

Weitere Informationen sowie außerschulische und überregionale Buchungen:
Anja Geurtz, Theaterpädagogin Grenzlandtheater Aachen
Telefon: (0241) 47 46 117
E-Mail: greta@grenzlandtheater.de

http://www.grenzlandtheater.de/


Narzissenwanderung im Fuhrtsbachtal

AVES-Ostkantone: Narzissenwanderung im Fuhrtsbachtal
In Zusammenarbeit mit dem NABU Aachen-Land

Wo einst im Mittelalter Flächen gerodet und als Heuwiesen genutzt wurden, können heute Wanderer im Frühling in ein goldgelbes Meer aus Narzissen eintauchen. Doch dies war nicht immer so. Unter großem Aufwand wurden viele Täler der Eifel, in einer belgisch-deutschen Gemeinschaftsaktion mit Unterstützung von Forstämtern, Naturschutzorganisationen und auch Behörden, wieder in ihren ursprünglichen Zustand gebracht.

In dieser drei- bis vierstündigen Wanderung entführt Sie Ralf Evertz in die Schönheit des Fuhrtsbachtales. Hier haben Sie die Möglichkeit, neben Narzissen auch viele andere Pflanzen kennenzulernen.

Die Exkursion findet statt am Sonntag, den 19.04.2020 von 10 Uhr bis 13.30 Uhr.

Treffpunkt ist die Perlenbachmühle, Mühlenweg, Monschau-Höfen.

Zu empfehlen ist festes Schuhwerk. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Hunde nicht zugelassen sind. Weitere Infos bei Ralf Evertz - Tel.: +49 (0)172 988 5531

https://aves-ostkantone.be/


Erlebnistour: Nachtwächterführung

Hört Ihr Leut’ und lasst Euch sagen…So klingt es, wenn es Nacht wird in Monschau. Begleiten Sie den Gästeführer im Kostüm des Nachtwächters auf seinem Rundgang und entdecken Sie den Reiz der Altstadt Monschau bei Nacht. Erfahren Sie Interessantes und Amüsantes über die Aufgaben und das Leben des Nachtwächters in alter Zeit.
Dauer: 1,5 Stunden Veranstalter: Monschau Touristik GmbH

Tickets bestellen


Grenzlandtheater: Barfuß im Park

„Du kannst jetzt nicht einschlafen. Wir haben Streit.“

Paul Bratter, solider und überaus korrekter Anwalt, und die lebenslustige, impulsive Corie haben geheiratet. Nach den Flitterwochen beginnt das normale Eheleben: Das frischgebackene Ehepaar zieht in seine erste gemeinsame Wohnung ein. Eigentlich steht ihrem Glück nichts im Wege, wenn da nicht folgende Punkte wären: fünf Stockwerke ohne Aufzug, eine plötzlich wieder jung gewordene Mutter, ein flirtender extravaganter Nachbar, und vor allem: Corie hat Spaß und Vergnügen zu ihrem
Lebensprinzip erklärt.

Corie und Paul reagieren ganz verschieden auf die chaotischen Verhältnisse und ihr junges Glück wird auf eine harte Probe gestellt...

Einzelpreis: 20,00 €; ermäßigt: 16,00 €.
Karten an der Abendkasse oder im VVK unter www.grenzlandtheater.de und Stadt Monschau, Büro 114, Tel.: 02472 81242

http://www.grenzlandtheater.de/


Erlebnistour: Burgerstürmung für Familien mit Kindern

Was ist ein Echo und wo steht der „Eselsturm“? Auf Schleichwegen führt der Gästebegleiter die „Nachwuchsritter“ vom „Haller“ durch die engen Gassen und Winkel des mittelalterlichen Stadtkerns hinauf zur Burg. Nach der „Eroberung“ des Burghofs und der Wehrgänge geht es in die unterirdischen Gewölbe.
Mitbringen von Taschenlampen und festes Schuhwerk werden empfohlen
Dauer: 1,5 Stunden

Tickets bestellen


Erlebnistour: Witz oder Wahrheit

„ Witz oder Wahrheit? “ – das ist die Frage!
Unter dem verheißungsvollen Titel „Witz oder Wahrheit“ wird in Monschau eine Stadtführung zu einem spannenden, heiteren Rate-Quiz für Erwachsene. Folgt man dem Gästeführer durch die verwinkelten Gassen zu historischen Gebäude und Plätze, entdeckt man die Spuren der Geschichte, die bis heute das Stadtbild prägen. „ Witz oder Wahrheit“, das ist dann die Frage! Ausgestattet mit roten und grünen Karten müssen Teilnehmer immer wieder entscheiden, ob ihnen der Stadtführer nun gerade einen Witz oder die reine Wahrheit erzählt hat. 
Dauer: 1,5 Stunden Veranstalter: Monschau Touristik GmbH

Tickets bestellen


Gesprächsrunde "Höfen, wie es früher war"

Die Gesprächsrunde befasst sich seit 1991, mit einer variierender Anzahl von sachkundigen Mitbürgern und Mitbürgerinnen, zu Themen wie
· Flurnamen
· Wegekreuze
· Familiennamen
· Vereine und ihre Geschichte
· Weben in Höfen
· Dialekt und Mundart (v.a. Wortschatz)
· Brauchtum u.v.m.

- jeweils mit Photomaterial sowie Protokoll der Treffen
- regelmäßige Veröffentlichungen im Jahrbuch des Monschauer Landes
- Dia-Präsentationen
- In Arbeit befindliche Projekte und

weitere Vorhaben:
-Gaststätten in Höfen
-Dialekt in Höfen (Aufbau eines Archivs mit Cassettenaufnahmen von Dialekt zu Themen wie alte Handwerke in Interviewform, Erforschung des französischen Einflusses auf den Dialekt (v.a. in der Lexik)
- Kontakt mit Arbeitskreisen benachbarter Orte (Mützenich, Konzen)
- Materialaustausch und Kooperation mit dem Geschichtsverein des Monschauer
Landes
- regelmäßige Präsentation der Ergebnisse und Vorhaben auf einer Internetseite der OG

- Serien zu Themen des AK im Jahrbuch

http://www.eifelverein-hoefen.de/