Wochenspiegel Monschau 10.03.2021

Den Haller im Hintergrund genießt Ortsvorsteher Georg Kaulen von den frisch sanierten Treppenstufen am Rahmenberg aus den Blick auf die Monschauer Altstadt.

„Die Bergsteiger-Ausrüstung kann im Tal bleiben“. Etwas scherzhaft, aber doch aufatmend begutachtet Georg Kaulen die Stufen, die vom Stehlings in der Monschauer Altstadt zur Hailer-Ruine führen. Erste Anläufe zur Sanierung des Weges, der bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt ist, hat der Monschauer Ortsvorsteher bereits 2008 genommen. Nun endlich haben eifrige Bauhof-Mitarbeiter den teilweise als Panoramaweg beschriebenen Weg wieder begehbar gemacht. Von Richtung Hargard kommend wurde eine fahrbare Zuwegung geschaffen, um Baumaterial an den ,,Haller zu schaffen." AIs wir den Hang freigeschnitten haben, um den Blick vom Haller ins Tal wieder ungehindert zu ermöglichen, haben wir Wanderer im Minutentakt aus der Altstadt gezählt, weiß Kaulen um die Beliebtheit der Hügel rund um die Altstadt. Die Kunstaktion der Monschauer Event g.UG am Rahmenberg habe die Frequenz, auf dem Weg noch erhöht.

Text und Foto T. Förster

Zurück