In der Presse und andere Nachrichten

Der seit 1993 jährlich von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bundesweit koordinierte Tag des offenen Denkmals lockte vergangenen Sonntag auch zahlreiche Menschen in die Monschauer Altstadt.

Am Freitag, dem 12 August 2022 konnte der Vorstand der ISG Monschau zusammen mit unserer Bürgermeisterin Frau Dr. Carmen Krämer, unserem Ortsvorsteher Georg Kaulen und Björn Schmitz von der Stadtverwaltung den Ehrenpräsidenten der NRW Stiftung Herrn Harry Voigtsberger mit seinen Mitarbeiterinnen sowie unseren neuen Landtagsabgeordneten Herrn Daniel Schmitz-Pauls im Rathaus begrüßen.

 

Eiifler Wochenspiegel vom 22.Mai 2022.

Die NRW-Stiftung fördert das Vorhaben mit einem Zuschuss von 160.000 Euro. Zusätzlich verdoppelt die NRW-Stiftung jeden weiteren von der ISG ein- geworbenen Euro bis zu einer Summe von 40.000 Euro. Das beschloss jetzt der Stiftungsvorstand unter Vorsitz von Eckhard Uhlenberg.

Es zählt zu den geschichtsträchtigsten Bauten in der Monschauer Altstadt -und doch steht es kurz vor dem Verfall. Unter dem Namen »Viertelhaus« soll das Baudenkmal an der Kirchstraße 32 gerettet werden und eine neue Nutzung erfahren.

Bereits seit 5 Jahren sorgt die ISG Monschau für den Blumenschmuck, der die vielen Gäste und Bewohner erfreut.

Von den Eisheiligen kann man in diesem Jahr nun wirklich nicht sprechen, aber die Mitglieder der ISG Monschau folgen der alten Bauernweisheit und trafen sich am Dienstag nach der „kalten Sophie“ auf dem Bauhof der Stadt, um die über 160 Blumenkästen und Standbehälter neu zu bepflanzen.

113.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm für die Sanierung des "Viertelhofs". Unser Landtagsabgeordneter Herr Stefan Kämmerling konnte dafür die Weichen stellen

Auch in diesem Jahr unterstützt die Sparkasse Aachen durch eine namhafte Geldspende

Schon seit langem war der Zustand der Burggärten zwischen dem Aufgang zum Altenheim zwischen der Pfarrkirche und der Reppen am Schlossberg ein Dorn im Auge.

 

Es waren über 100 Blumenkästen, die auf dem Bauhof der Stadt Monschau
standen und darauf warteten mit winterharten Blumen gefüllt zu werden.

Seit März 2017 hat sich der Vorstand der ISG mit der Anschaffung einer Kehrmaschine zur Reinigung der Straßen in der Altstadt auseinandergesetzt.

 

Es ist Bernd und Cornelius Maaßen sowie Bernd Hoffmann zu verdanken, dass aus dem alten Wasserfass unser Blumenpflege Gefährt entstanden ist.

 

ISG Monschau lässt die Muskeln spielen und bepflanzt selbst 150 Blumengefäße.

von Günter Sander
MONSCHAU In Zeiten des Klimawandels gewinnen die Grünflächen in den Städten immer mehr an Bedeutung. Jedes blühende Blumengefäß trägt zu einem besseren Klima bei. 

Rat entscheidet über Fremdenverkehrsbeitrag - Irritation bei Unternehmen.
Es sah fast normal aus, das Geschäft für die Gastronomen wie hier an der Monschauer Markthalle im Corona-Sommer 2o2o. Doch schon bald kann es wieder zum Erliegen. Unterstützung können sie aber dringend gebrauchen. Hilfe kommt nun womöglich aus der Politik.

Die Sparkasse Aachen unterstützte unsere Arbeit im Jahr 2021 mit einer Spende für die Pflege und Weiterentwicklung der Altstadt